Skip to main content

Die Campingtoilette – alles Wissenswerte zur hygienischen Alternative unterwegs

 

Wir nennen es das “stille Örtchen”, die Chinesen gehen noch einen Schritt weiter und bezeichnen es als die “Halle der inneren Harmonie”. Zuhause, in Bahn und Flugzeug oder in der Nähe von Gebäuden ist es in der Regel ja auch kein großes Problem, eines zu finden. Aber immer dann, wenn man in der freien Natur oder an Orten unterwegs ist, die keine festen Toiletten bieten, kann dieser Mangel schnell zum Problem werden. Auch bei Großveranstaltungen wie Festivals ist die Toilettenlage meist prekär – mobile Toilettenanlagen sind zwar vorhanden, aber deren Zustand ist oftmals beklagenswert. Für alle, die unterwegs eine eigene Toilette benötigen oder wünschen, gibt es für viele Situationen einen einfachen Ausweg: die eigene Campingtoilette.

War eine mobile Toilette bis vor wenigen Jahren etwas, das man vor allem Wohnwagenbesitzern zuschrieb, gibt es inzwischen ganz unterschiedliche Systeme, deren Nutzen weit über das Camping mit eigenem Fahrzeug hinausgeht. Denn auch wenn der Name “Campingtoilette” auf dieses schöne Hobby hinweist: Egal ob am Strand, am Badesee mit Kindern, auf dem mehrtägigen Open Air mit eigenem Zelt oder im eigenen Wohnmobil – eine mobile Toilette kann und sollt häufig ein Teil der eigenen Ausrüstung sein. Denn neben der schnellen Verfügbarkeit bietet eine Campingtoilette noch weitere Vorteile. Sie ist leicht transportabel, nimmt nicht besonders viel Platz weg und ist online auch recht günstig zu haben. Auch wenn die zugrunde liegende Technik meist recht einfach ist, gibt es jedoch ganz unterschiedliche Bauarten, die jeweils für einen sehr speziellen Anspruch konzipiert wurden.

Unser Ratgeber zeigt Ihnen die wichtigsten Bauarten der Campingtoilette und erklärt den grundsätzlichen Aufbau. Zudem erhalten Sie hier eine vollständige Übersicht über den Umgang mit einer mobilen Toilette. Das beinhaltet selbstverständlich auch die Klärung der Fragen “Wie funktioniert eine Campingtoilette?” oder “Wo wird der Inhalt einer Chemietoilette entsorgt?”. Alle Toiletten-Typen werden vom richtigen Gebrauch über eventuell notwendige Pflegemittel bis hin zu ihren Stärken und Schwächen beschrieben. Am Ende finden Sie noch viele nützliche Tipps, Hinweise und eine Übersicht zum wichtigsten Zubehör für Ihre Campingtoilette.

Auf der Suche nach der perfekten Outdoor-Liege? Gemacht für Wind und Wetter trotzen Karpfenliegen allen Widerständen! Daher sind sie auch die idealen Camping- bzw. Gartenliegen und ist einmal ein platzsparendes Gästebett von Nöten, kein Problem, unglaublich bequem sind sie obendrein. Überzeugen Sie sich selbst und schauen Sie mal auf meinem neuen Projekt vorbei, ich würde mich sehr über Ihren Besuch freuen.

Klicken Sie jetzt >> HIER! <<


Bauarten der Campingtoilette

Auch vor der Campingtoilette macht das Voranschreiten der Technik nicht Halt. Deswegen finden sich inzwischen recht ausgefeilte Systeme auf dem Markt, die einen Komfort bieten, der dem im eigenen Zuhause in nichts nachsteht. Allerdings sind diese Modelle meist so aufwändig, dass sie nur in Wohnwagen oder Wohnmobilen zum Einsatz kommen. Wer mit dem Auto oder dem Zelt unterwegs ist, scheut verständlicherweise so viel Aufwand. Doch auch für den einfachen Bedarf gibt es inzwischen zahlreiche Lösungen. Diese sind meist leicht, recht klein und können besonders einfach und platzsparend transportiert werden. Es liegt in der Natur der Dinge, dass diese Art von Campingtoilette billiger in der Anschaffung ist, als beispielsweise eine Wohnmobil Toilette.

Die folgende Aufstellung beginnt mit den simpelsten Varianten, beschreibt kurz die Campingtoilette wie sie funktioniert und führt einige Beispiele auf. Die weiter unten beschriebenen Modelle sind dann entsprechend aufwändiger. Der zweite Teil der Aufstellung betrachtet danach die reinen Camping-Modelle für das eigene Fahrzeug.

 

Teil 1: Die einfachen mobilen Toiletten: Immer und überall

Klapptoilette

Bei der Klapptoilette handelt es sich um die definitiv einfachste Bauweise einer mobilen Toilette. Der Toilettensitz ist mit zumeist vier Standbeinen verbunden. Diese Beine sind in der Regel einzeln oder als Schere klappbar. Zur Aufnahme der Hinterlassenschaften wird ein Kunststoff-Beutel verwendet. Dieser wird vom Hersteller der Klapptoilette geliefert und kann mit wenigen Handgriffen am Toilettensitz befestigt werden. Zwar sind die speziell gefertigten Plastikbeutel nicht ganz billig, auf handelsübliche Müllbeutel sollte jedoch trotzdem nicht zurückgegriffen werden. Denn die Toilettenbeutel sind nicht nur in Größe und Form perfekt angepasst, sondern zudem auch noch garantiert dicht. Eine einfache Klapptoilette ist im Internet schon für weniger als 30 Euro zu haben. Allerdings sollte unter dem niedrigen Preis nicht die Stabilität der Toilette leiden.

Andes Campingtoilette

17,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Highlander Campingtoilette

23,90 € 29,75 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Camp 4 Camping Toilette

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Top im Preis-Leistungs-Verhältnis!
Yachticon Klapptoilette

39,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Eimertoilette

Etwas stabiler und zumeist auch etwas hochwertiger ist die Eimertoilette. Zwar wird auch diese oftmals als simples Klapp-System angeboten, für das Auffangen dient allerdings ein Eimer mit Deckel, der in den Sitz integriert ist. Dieser erhöht die Stabilität der Campingtoilette und sorgt dafür, dass der Beutel mit Hinterlassenschaften dezent entsorgt werden kann. Der große Nachteil der Eimertoilette ist, dass sie konstruktionsbedingt etwas mehr Raum in Anspruch nimmt. Damit ist sie beim Transport nicht ganz so flexibel. Auch im Preis schlägt sich die etwas umfangreichere Ausstattung nieder. Aber auch eine gute Eimertoilette ist noch weit unter 100 Euro zu haben.

WEHNCKE

39,99 € 49,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
BranQ Eimer-WC

24,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Brunner Optiloo

59,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Brunner Optitoil 40

40,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Trockentoilette

Bei der Trockentoilette handelt es sich sozusagen um die Luxus-Klasse unter den einfachen Toiletten. Denn neben der Funktion als Sitz mit Auffangeinrichtung für die notwendigen Geschäfte bietet dieser Typ einen weiteren Vorteil: Die Auffangsäcke sind mit einem Granulat gefüllt, das allen Hinterlassenschaften nicht nur die Feuchtigkeit, sondern auch den Geruch entzieht. Damit ähnelt dieses System den Toilettenkisten, die Katzenbesitzer meist im Eigenheim für ihre Vierbeiner verwenden. Zusätzlich sind die Abfallsäcke mittels eines Deckels vollkommen geruchs- und feuchtigkeitssicher verschließbar. Trockentoiletten werden sowohl als mobile Toilette zum Klappen als auch als feste Campingtoilette angeboten. So viel Luxus hat allerdings auch seinen Preis. Denn gute Trockentoiletten sind in der Regel nicht unter 150 Euro zu haben. Da keine aufwändige Technik zum Einsatz kommt, sind diese Toiletten allerdings noch sehr leicht transportabel und haben ein geringes Gewicht.

Privy 500 Selbstbausatz

99,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Privy 501 Selbstbausatz

129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Cactus

188,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Separett Rescue Camping 25

113,99 € 115,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Chemietoilette

Unter einer Chemietoilette versteht man die “klassische” Campingtoilette. Diese bietet einen erheblich höheren Komfort als die bisher genannten Modelle. Allerdings muss für die zusätzliche Bequemlichkeit auch ein Preis gezahlt werden. Denn Chemietoiletten sind nicht mehr in einer klappbaren Variante erhältlich. Zwar sind sie aufgrund ihrer geringen Größe noch gut transportabel, ein Auto ist aber immer Voraussetzung. Denn durch das integrierte Spül-System können Chemietoiletten nicht mehr einfach so getragen werden, wenn sie befüllt sind. Die Chemietoilette verfügt dafür als erstes Modell in dieser Übersicht über eigenes Spülwasser. Dieses wird in einem integrierten Tank gelagert und mit einer eingebauten Pumpe bewegt. Die Abwässer landen in einem zweiten, gesonderten Tank. Hier werden sie mit Chemikalien versetzt, um die Auflösung zu beschleunigen. Zudem verhindern diese Chemikalien die Ausbreitung von Gerüchen.

Thetford Porta Potti Excellence

127,80 € 128,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
BB Sport FRESH DELUXE

72,99 € 79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Enders COMFORT

51,01 € 59,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Thetford Porta Potti Qube 365

81,00 € 87,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

 

Komplettsets

Sollten Sie eine mobile Toilette kaufen wollen und Ihre Entscheidung ist zugunsten einer Chemietoilette ausgefallen, aber Sie sind sich noch unsicher was alles benötigt wird, empfiehlt sich der Kauf eines Sets. Einige Hersteller bieten ihre Modelle inklusive diverser Zusatzartikel an. Je nach Ausstattung des Sets, kann dies von der Sanitärflüssigkeit für Campingtoiletten, über spezielles Toilettenpapier für Chemietoiletten bis zur Bodenbefestigung reichen.

Enders Starter-Set Blue 2,5 Deluxe

ab 29,81 € 29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Enders Starter-Set Blue 5,0 Deluxe

79,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Thetford Porta Potti PP 165 kl. SET

76,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Thetford Porta Potti Qube 365 SET

99,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Teil 2: Nur für echte Camper geeignet

Deutlich komfortabler wird die Campingtoilette, sobald sie fest verbaut werden kann. Denn so entsteht die Möglichkeit, nicht nur einen gewissen Mehraufwand bei der Technik zu betreiben, sondern auch die Entsorgung deutlich angenehmer zu gestalten. Den Mehrpreis werden alle Besitzer von Campingmobilen deswegen wohl gerne in Kauf nehmen. Allerdings bleibt auch hier die Qual der Wahl. Denn für die feste Installation einer mobilen Toilette stehen vier teilweise recht unterschiedliche Systeme zur Auswahl.

Kassettentoilette: Bei der Kassettentoilette handelt es sich um eine etwas komfortabler gestaltete Version der Chemietoilette. Bei diesen Modellen ist der Abwassertank in der Regel von außerhalb des Fahrzeugs entnehmbar. Die Steuerung erfolgt zumeist ebenfalls elektronisch. Viele Modelle gehen im Komfort aber nicht nur bei der Entsorgung, sondern auch bei der Zuführung des Spülwassers noch einen Schritt weiter als eine einfache Chemietoilette. Da sie außerhalb des Fahrzeugs nicht als mobile Toilette genutzt werden, besteht die Möglichkeit, sie direkt an die Wasserversorgung des Fahrzeugs anzuschließen. Dementsprechend stehen erheblich größere Mengen an Spülwasser zur Verfügung.

Unterbodentoilette: Ähnlich wie die Kassettentoilette ist die Unterbodentoilette vor allem ein Komfortgewinn gegenüber der normalen Chemietoilette. Hier kommen die bereits genannten Vorteile ebenfalls zum Tragen. Zudem spart diese Konstruktion wertvollen Platz im Fahrzeug. Denn der Tank dieser Campingtoilette befindet sich nicht mehr im Inneren des Fahrzeugs. Vielmehr wird dieser in einer eigenen Verkleidung am Unterboden des Wohnwagens oder Wohnmobils verbaut. Problematisch wird diese Konstruktion nur beim Campen im Winter. Allerdings werden für Unterbodentoiletten auch zusätzliche Heizungen angeboten, um ein Einfrieren des Abwassers zu verhindern.

Zerhackertoilette: Diese Technik fand sich zunächst eher im Bootsbau wieder, hat inzwischen aber auch bei der Campingtoilette Einzug gehalten. Die Toilette ist an ein Pumpensystem angeschlossen. In diesem Pumpensystem befindet sich ein leistungsstarker Elektromotor, der alle festen Bestandteile des Abwassers über einen Häcksler zerkleinert. Nach dieser Zerkleinerung werden die Rückstände dann in den Abwassertank gepumpt. Zwar sind sowohl Kosten als auch technischer Aufwand hier höher als bei den bisher genannten Modellen der Campingtoilette, allerdings bietet diese Bauweise erhebliche Vorzüge. Denn durch die starke Pumpleistung ist es möglich, den Abwassertank auch in einiger Entfernung zum eigenen Fahrzeug zu positionieren. Selbst bergauf pumpen des Abwasser ist mit diesen Systemen in der Regel möglich. Wer sein mobiles Heim länger auf einem Campingplatz stehen lässt, kann auch eine direkte Verbindung zu einem Abwasserkanal herstellen. So entsteht eine Campingtoilette, deren Komfort dem heimischen Pendant eigentlich in nichts mehr nachsteht.

Verbrennungstoilette: Im Campingbereich ist diese Technik der Campingtoilette noch ein Exot, in Ferienhäusern wird sie recht häufig eingesetzt. Denn bei der Verbrennungstoilette bleiben keine nennenswerten Überreste – damit ist ein teurer Anschluss an die Kanalisation nicht notwendig. Das Abwasser wird bei dieser Campingtoilette automatisch in einem wasserdichten Papierbeutel aufgefangen. Dieser wird dann automatisch in eine Brennkammer transportiert und hier bei sehr hohen Temperaturen zu feiner und steriler Asche Verbrannt. Diese recht komplexe Technik hat allerdings auch ihren Preis: Eine Campingtoilette mit Brennkammer ist erst im mittleren vierstelligen Euro-Bereich zu haben.

Vakuumtoilette: Ebenfalls eher ein Exot beim Camping ist die Vakuumtoilette. Auch hier dient ein in der Campingtoilette integriertes Pumpsystem als Grundlage für die Entsorgung der Hinterlassenschaften. Diese werden direkt aus der Toilettenschüssel in den Abwassertank gesaugt. Aufgrund des hohen Preises kommen diese Modelle meist nur in sehr hochwertigen Reisemobilen und Wohnwagen zum Einsatz. Das wohl bekannteste Modell der Vakuumtoilette dürfte das von der Deutschen Bahn im ICE verwendete System sei


Aufbau einer Campingtoilette

 

Die Minimallösung: Die Klapptoilette

Der Aufbau für eine klappbare mobile Toilette ist denkbar einfach. Diese besteht in der Regel aus einer Toilettenbrille, die gleichzeitig als Halterung für den Auffangbeutel dient. Ebenfalls an der Brille sind die vier klappbaren Standbeine befestigt. Zusätzlich verfügen zahlreiche Modelle noch über einen Deckel, mit dem die Campingtoilette geschlossen werden kann. Wichtig bei dieser mobilen Toilette ist, dass als Auffangbehälter nur spezielle Beutel verwendet werden sollten. Denn diese sind nicht nur blick- und wasserdicht, sondern in der Regel auch problemlos biologisch abbaubar. Wenn Sie eine Klapptoilette als Campingtoilette kaufen wollen, sollten Sie vor allem auf einen sicheren Stand der Beine achten. Zudem sollte der Wechsel des Abfallbeutels der Campingtoilette mit wenigen Handgriffen möglich sein.
Die solide Mittelklasse: Die Chemietoilette

Wohl mit die größte Verbreitung dürfte die herkömmliche Chemietoilette haben. Denn dieses Modell der Camping-Toilette vereint die Funktion eines hochwertigen Modells mit einem vergleichsweise günstigen Preis. Bei dieser Campingtoilette ist das gesamte Wassersystem in einem tragbaren Kasten integriert. Hierbei dient der Sitz, auf dem die Toilettenbrille montiert ist, in der Regel als Spülwassertank. Darunter befindet sich die abnehmbare Entsorgungseinheit mit dem Abwasser-Reservoir. Zur Entleerung kann dieser Teil einfach abgenommen werden. Da keine weitere Technik in diesen Modellen verbaut wird, ist dieser Campingtoilette auch mit vollem Spülwassertank noch gut tragbar. Allerdings ist es das erste Modell, das einen wirklich stabilen Sitzplatz bietet. Preislich liegen diese Toiletten zwischen den recht einfachen Klapptoiletten und den Kassettentoiletten. Gute Modelle sind ab etwa sechzig Euro zu haben.
Echtes High Tech: Die Kassettentoilette

Erheblich komplexer geht es bei einer vollwertigen Kassettentoilette zu. Denn diese Version für eine mobile Toilette verfügt nicht nur über mehrere Tanks, sondern zudem auch noch über eine eigene kleine Stromversorgung und eine elektronische Steuereinheit. Ein Tank dient der Campingtoilette zur Aufnahme des Spülwassers, der zweite fängt die entstehenden Abwässer auf. Gute Modelle dieser Art von Campingtoilette haben für beide Tanks eine Füllstandsanzeige – so ist immer klar, wie viele Toilettengänge noch möglich sind, bevor das System wieder geleert beziehungsweise befüllt werden muss. Da die Campingtoilette nicht mit einer Pumpe betrieben wird, sondern über die Schwerkraft funktioniert, hält die integrierte Stromversorgung meist recht lange. Die Toilettenschüssel und der Abwassertank der Campingtoilette sind durch ein Schieber-System voneinander getrennt. Einfache Modelle verfügen über einen Schieber, etwas hochwertigere Modelle haben zwei. Diese Schieber mindern die Geruchsbelästigung der Kassettentoilette deutlich.

 


Sinnvolles Zubehör

Neben der Campingtoilette selbst wird auch noch so einiges an Zubehör benötigt – gerade bei der Chemietoilette. Denn hier gilt ebenso wie im Haushalt: Ohne die richtige Pflege wird die mobile Toilette schnell unschön. Zudem gibt es bei der Nutzung einer Toilette fernab der üblichen Ver- und
Entsorgungsmöglichkeiten auch noch so einige Fallstricke, die umgangen werden wollen.

Die mobile Halle der inneren Ruhe: Das Pop up-Zelt

Im Wohnwagen stellt sich dieses Problem natürlich nicht, in der freien Natur oder auf einem Festival sehr wohl: Nicht immer ist ein natürlicher Sichtschutz vorhanden, um die mobile Toilette in aller Ruhe verwenden zu können. Deswegen ist es in diesen Fällen klug, einen eigenen Sichtschutz mitzubringen. Eine hervorragende und günstige Möglichkeit, sich vor fremden Blicken beim Toilettengang zu sichern, sind Pop up-Zelte. Diese einfachen, meist mannshohen Zelte sind mit wenigen Handgriffen aufgestellt um als Toilettenzelt beim Camping zu dienen. Auch wenn sie für gewöhnlich vor allem als mobile Umkleidekabinen genutzt werden, bieten sie zumeist auch genug Raum, um dort eine Campingtoilette aufzustellen. Wichtig ist es, ein Modell zu wählen, das mit Erdnägeln am Boden gesichert werden kann. Denn das Gewicht sowohl des Zeltes als auch der Campingtoilette im Zelt reichen hierfür nicht aus. Und nichts ist unangenehmer, als eine benutze und umgefallene Campingtoilette oder gar Chemietoilette aus einem dann ruinierten Zelt bergen zu müssen.

Besondere Zusätze: Reiniger ist nicht gleich Reiniger

Die Reinigung der Oberfläche einer Campingtoilette kann mit den haushaltsüblichen Mitteln erfolgen. Allerdings ist damit noch nicht Schluss. Denn jede Campingtoilette, die über einen Abwassertank verfügt, benötigt zusätzlich eine regelmäßige Reinigung desselben. Auf diese Weise wird verhindert, dass sich Schmutzrückstände und Urinstein im Tank festsetzen und diesen schlussendlich verstopfen. Ebenfalls wird so eine übermäßige Bildung unangenehmer Gerüche eingedämmt. Damit die Chemietoilette auch wirklich sauber wird, sollten die Anwendungshinweise und Einwirkzeiten für diese Reiniger unbedingt eingehalten werden.

Aus alt mach frisch: Austauschsets für Camper-Toiletten

Wer einen gebrauchten Wohnwagen oder ein älteres Wohnmobil kauft, sieht sich bei der Toilette oft mit einem Problem konfrontiert. Denn zwar befinden sich hier oftmals entsprechende Anlagen, allerdings sind diese eben auch über viel Jahre von anderen benutzt wurden. Es ist nur zu verständlich, dass es nicht jedem bei dem Gedanken wohl ist, eine viele Jahre alte Toilette zu verwenden. Zudem unterliegen auch die Kunststoffe, aus denen die Chemietoilette gefertigt wurde, einem Alterungsproz7ess. Um hier nicht gleich tief in die Tasche greifen zu müssen und eine komplett neue Toilettenanlage zu installieren, ist ein Austauschsystem eine gute Lösung. Fast alle großen Hersteller bieten diese Sets für ihre Toiletten an. In der Regel sind mindestens eine neue Toilettenbrille, ein kompletter Satz Dichtungen und ein neuer Abwassertank in diesen Sets enthalten. Der Austausch kann ohne größere Baumaßnahmen innerhalb weniger Minuten selbst erledigt werden.

Dezenter Abgang: Automatische Entsorgungsmaschinen

Die Entleerung eines Abwassertanks aus der Campingtoilette ist für viele Menschen ein unangenehmes Thema. Wird man doch mit Gerüchen konfrontiert, auf die man lieber verzichten würde. Deswegen gibt es inzwischen auch auf deutschen Campingplätzen die ersten automatischen Entsorgungsstationen für diese Abwässer. Nach Entrichtung eines kleinen Obolus wird der Abwassertank in die Entsorgungseinrichtung gestellt. Diese schließt sich daraufhin und übernimmt die komplette Entsorgung automatisch. zusätzlich wird der Abwassertank gereinigt. Zwar ist die Entsorgung auf diese Weise ein paar Euro teurer als das bisher übliche manuelle Weggießen, vielen wird dieser Komfort jedoch einen kleinen Betrag wert sein.

Frische Brise statt Chemie: Die automatische Entlüftung

Wer im Wohnwagen unterwegs ist und den Geruch einer Chemietoilette weitgehend vermeiden will, sollte zu einer automatischen Entlüftung greifen. Diese pumpt während des Toilettengangs die Luft im Bereich der Campingtoilette automatisch ab und entsorgt diese über ein Kaminsystem außerhalb des Fahrzeugs. Um die Umgebung nicht mit dem Geruch zu belästigen, kann die Luft vor dem Austritt auch gefiltert werden. So entstehen weder für die direkt Beteiligten noch für die Camping-Nachbarn merklich riechbare Hinterlassenschaften.


Fünf Dinge, die Sie auch noch über die Campingtoilette wissen sollten

Erwerbsmöglichkeiten: Campingtoilette kaufen

Zwar kann eine Campingtoilette bei jedem größeren Campingausstatter erworben werden, das Internet ist aber oftmals die bessere Bezugsquelle. Denn im Internet sind Händler meist nicht nur auf einen oder zwei Hersteller festgelegt, sondern bieten eine erheblich höhere Bandbreite an Marken und Modellen an. Zudem neigen Fachhändler vor Ort dazu, vor allem die hochpreisigeren Modelle anzubieten, besonders einfache und günstige Modelle sucht man hier oft vergebens. Aufgrund des Vertriebsweg Internet und damit oftmals geringeren Kosten, können Händler die Campingtoilette billiger anbieten als es im statiönaren Handel möglich ist.

Neben den geringeren Ausgaben, erhalten Sie die Ware direkt an die Haustür geliefert und können diese selbstredend jederzeit zurückgeben. Meist ist diese Art von Einkauf nicht nur stressfreier, sondern auch nicht so zeitintensiv.

Frostschutz

Wer im Winter campen geht, sollte unbedingt den Frostschutz der Campingtoilette im Auge behalten. Denn ein zugefrorener Abwassertank muss erst mühsam aufgetaut werden, bevor er wieder verwendet werden kann. Im Extremfall kann ein sehr voller Behälter beim Einfrieren auch platzen. Abgesehen vom wirtschaftlichen Schaden ist auch die dabei entstehende Verschmutzung recht unerfreulich. Beheizt werden können die Toilettentanks der Campingtoilette über das Heizungssystem des Wohnmobils oder Wohnwagens. Befinden sie sich an der Außenseite des Fahrzeugs, sollte eine elektrische Zusatzheizung angeschafft werden.

Keine Entsorgung in den Gully

Die Chemietoilette entleeren, dürfen Sie nur in den dafür vorgesehen Entsorgungseinrichtungen. Aufgrund der hohen Konzentration an Chemikalien ist es verboten, die Hinterlassenschaften einfach in den Gully zu kippen. Beinahe jede Gemeinde in Deutschland verfügt über einen kommunalen Stellplatz für Wohnmobile, hier finden sich die entsprechenden Entsorgungsanlagen für eine Campingtoilette. Wer bei der Entsorgung des Abwassers einer Chemietoilette in einen normalen Gully ertappt wird, muss zumeist mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen. Die Auffangbeutel aus Klapptoiletten dürfen in der Regel geschlossen über den Restmüll entsorgt werden.

Zusätze nur über Ausguss einfüllen

Reinigungszusätze für die Chemietoilette sollten niemals über die Toilettenschüssel eingefüllt werden. Denn diese Mittel sind in der Regel recht scharf und greifen somit die Dichtungen der Campingtoilette an. Ein Befüllen kann problemlos über den Ausguss des Tanks erfolgen.

Fehlbenutzung bei fehlender Kassette

Kassettentoiletten verfügen oftmals nicht über eine Sicherung, die vor der Benutzung ohne Abwassertank schützt. Wenn dieser Teil der Campingtoilette also gerade auf dem Weg zur Entleerung ist und die Toilette benutzt wird, fallen die Hinterlassenschaften… jedenfalls nicht dorthin, wo sie hingehören. Zusätzliche Sicherheit bieten hier Systeme, die über zwei Sperrschieber für die mobile Toilette verfügen. Hier ist es oftmals nicht möglich, den Schieber der Toilette zu öffnen, wenn der Tank mit dem zweiten Schieber nicht installiert ist.